Nisthilfen - Wohnraum für fliegende Mitbewohner gesucht

Viele Vogel- und Fledermausarten, die ihren ursprünglichen Lebensraum verloren haben, ziehen in den Siedlungsraum, wo sie nach neuen Rückzugsorten suchen.
Ein naturnaher Garten vor unserer Haustür und auch Häuser mit Nischen und Versteckmöglichkeiten können neuen Lebensraum bieten.

Heutzutage werden diese Nischen – oft unwissend – im Zuge von Gebäudesanierungen zerstört oder bestehende Einflugsöffnungen verdeckt, so dass die Vögel oder Fledermäuse nicht in ihre Unterkunft zurückkehren können.

Es gibt immer weniger Rückzugsmöglichkeiten, so dass der Erhalt bestehender Nistplätze und das Anbringen neuer Quartiere überlebenswichtig für viele unserer fliegenden Mitbewohner geworden ist.

Vögel und Fledermäuse in unserer Stadt sind nützliche Mitbewohner. Viele von ihnen ernähren sich von Insekten und dienen dem Menschen somit als biologischer Schädlingsbekämpfer!

Helfen Sie mit!

Sowohl durch den Erhalt bestehender Nistplätze und Fledermausquartiere als auch durch das Anbringen neuer Nisthilfen können Sie einen wichtigen Beitrag zum Überleben Ihrer fliegenden Mitbewohner leisten!

Mit Ihrer Hilfe schaffen wir neue Nistmöglichkeiten und können so zu einer artenreichen und lebendigen Natur vor Ihrer Haustür beitragen.

Künstliche Nisthilfen

sind dort sinnvoll, wo zum Beispiel alte Bäume mit Naturhöhlen oder Gebäude mit Mauernischen fehlen.

Im TRUZ sind Nisthilfen aus Naturwerkstoffen erhältlich, die die Tiere gerne annehmen. Die Nisthilfen erhalten Sie zu einem reduzierten Preis mit ausführlichem Merkblatt (nur solange der Vorrat reicht).

Das Mitarbeiter-Team des Fachbereichs Grenzüberschreitender Naturschutz im TRUZ steht Ihnen mit fachlicher Beratung zur Seite.

Die Nisthilfen können Sie  per Email über nature@truz.org oder direkt bei unserem Mitarbeiter Jérémie Tudoux (jeremie.tudoux@truz.org ) bestellen und einen Abholtermin vereinbaren.

Im Angebot des TRUZ sind folgende Nistkästen der Firma Schwegler erhältlich:

Fledermäuse

  • Fledermaushöhle 2F

Fledermaushöhle 2F

Diese Universal-Fledermaushöhle eignet sich hervorragend zum Einstieg in den Fledermausschutz. Gleichzeitig ein gerne angenommenes Ruhe- und Zwischenquartier.

Maße:
Durchmesser 16 cm, Höhe 33 cm

  • Wandschale 2FE

Fledermaus-Wandschale 2FE

Die Fledermaus-Wandschale 2FE kann als Sommerversteck ebenso effizient eingesetzt werden wie als Versteck in einem Winterquartier. Dies wäre ein frostsicherer, feuchter Bereich in Kellern, Bunkern, Stollen etc. Im Sommer hängen u.a. Zwerg-, Bart- und Mopsfledermäuse in diesem Tagesversteck. Im Winter nutzen alle so genannten Höhlen überwinterer diese Wandschale als Schlafplatz.

Außenmaße:
B 30 x H 30 x T 3...5 cm

Vögel

  • Nisthöhle 2 GR (Dreiloch)

Nisthöhle 2 GR (Dreiloch)

Bewohner: Kohl-, Blau-, Sumpf-, Tannen- und Haubenmeise. Gartenrotschwanz, Kleiber, Halsband- und Trauerschnäpper, Wendehals, Feld- und Haussperling, Fledermäuse.

 

 

  • Nisthöhle 2 GR (oval)

Nisthöhle 2 GR (oval)

Bewohner: Kohl-, Blau-, Sumpf-, Tannen- und Haubenmeise. Gartenrotschwanz, Kleiber, Halsband- und Trauerschnäpper, Wendehals, Feld- und Haussperling, Fledermäuse.

  • Nischenbrüterhöhle 1 N

Nischenbrüterhöhle 1N

Nischen- oder Halbhöhlenbrüter sind in Gegenden mit hohem Elstern-, Eichelhäher-, Katzen- und Marderbestand stark gefährdet. Die Nischenbrüterhöhle mit zwei Einfluglöchern und einem Brutraumeinsatz bietet guten Schutz.

Bewohner: Haus- und Gartenrotschwanz, Rotkehlchen, Zaunkönig, Feld- und Haussperling.

Den Flyer zum Thema WOHNRAUM FÜR FLIEGENDE MITBEWOHNER GESUCHT mit Tipps für den erfolgreichen Einzug erhalten Sie hier als Download oder im Fachbereich Grenzüberschreitender Naturschutz des TRUZ!

Für weitere Fragen und Informationen rund um das Thema Nisthilfen, wenden Sie sich gerne an unseren Mitarbeiter, Jérémie Tudoux:

jeremie.tudoux@truz.org oder per Telefon 07621-1614971.

 

 

Spende

Ihre Spende für den Naturschutz im Dreiländereck

Jetzt spenden

Kontakt

   

Trinationales Umweltzentrum
Mattrain 1
D-79576 Weil am Rhein

Telefon: +49 7621 / 161 4971
E-mail: nature@truz.org